Info Probe- / Schnupperdirigent

Worin besteht der Unterschied zwischen Probe- und Schnupperdirigent?

Probedirigent:

Es finden zwei Vorbesprechungsabende (ca. 2h) der Probedirigenten mit Robert Hartmann statt.

Am Ersten (5 Wochen vor dem Projekt-Samstag) werden die Wünsche, Vorstellungen, Erwartungen und Probleme jedes einzelnen Probedirigenten kurz besprochen, auf die beim Probedirigat geachtet und eingegangen werden sollte. Des Weiteren werden die Probestücke abgeklärt und falls noch nicht vorhanden ausgesucht.

Den Probedirigenten steht der Notenfundus vom Bjbo zur Verfügung. Eine Liste mit den vorhandenen Bjbo-Noten findet ihr hier: Notenfundus des BJBOs

Beim zweiten Treffen (3 Wochen vor dem Projekt-Samstag) gibt es Tipps und Tricks, Dirigierübungen und eine gemeinsame Durchsprache der Probestücke aller Probedirigenten mit Robert H.

Am Projekt-Samstag werden die Probedirigenten dann die Möglichkeit haben je ca. 30 – 45 Minuten mit dem Orchester an ihrem Stück zu arbeiten. Hierbei werden sie von Robert H. unterstützt, ggf. angeleitet und verbessert.

Um einen möglichst großen Lerneffekt zu erzielen, werden die Proben auf Video aufgezeichnet. Bei der Nachbesprechung am Montag nach dem Probensamstag (nur die Probedirigenten zusammen mit Robert H.) wird das Videomaterial ausgewertet und jeder Probedirigent bekommt sein persönliches Feedback.

Schnupperdirigent:

Den Schnupperdirigenten wird am Projekt-Samstag die Chance gegeben ca. 10 Minuten mit dem Orchester z.B. einen einfachen Choral zu dirigieren. So können sie ein Gefühl dafür entwickeln, wie es ist vor einem Orchester zu stehen.

Im Vorfeld dazu treffen sich die Schnupperdirigenten um 19.30 Uhr des zweiten Vorbereitungstermins (3 Wochen vor dem Projektsamstag) mit Robert Hartmann zu einer kurzen Einführung.